Musiksommer - Kirche SZB

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

6. Juli - Harmonic Brass

13. Juli - duo mélange

20. Juli - Konzert mit Nonett

27. Juli - "Orgelstimmen"

3. August - "Sächsischer Kammerchor"

10. August - Benefizkonzert

17. August - Güttler -Kircheis

24. August - "Capella Fidicinia"

_______________________________________________________________________________________________________________________________________

Mit einem wunderbaren Konzert der Capella Fidicinia Leipzig, unter Leitung von Martin Krumbiegel, ist am Montag, den 24. August, der Musiksommer 2015 in der Schwarzenberger St. Georgenkirche zu Ende gegangen. "Tota pulchra es, amica mea - Meine Freundin, du bist schön" unter dieser Überschrift erklangen im Abschlusskonzert Hohelied-Vertonungen des 15. - 17. Jahrhunderts. Die Kompositionen stecken einseits voller Leidenschaft und andererseits dominieren sehnsüchtige Melodien. Die Musiker der Capella vermochten diese Gegensätze mit hoher Perfektion und voller Musikzierfreude den zahlreichen Zuhörern zu vermitteln und setzten so noch einmal einen musikalischen Höhepunkt zum Ende des diesjährigen Musikommers.

Begonnen hatte dieser am ersten Juliwochenende mit den ersten Schwarzenberger Bläsertagen anlässlich des 90. Geburtstages des Posaunenchores St. Georgen. Zum Workshop der Bläsertage mit Harmonic Brass München kamen über 90 Bläserinnen und Bläser aus Sachsen,
Thüringen, Sachsen-Anhalt und Bayern.
Mit einem tollen Bläsergottesdienst und einem spektakulären Konzert von Harmonic Brass gab es einen gelungenen Start in den Musiksommer 2015.
Es folgten außergewöhnliche Klänge im Konzert für Marimba und Flöte. Und auch junge Musiker, wie im Nonett der Hochschule für Musik und Theater Rostock, oder der Sächsiche Kammerchor unter Leitung von Fabian Enderns haben das Publikum begeistert. Spannend war auch das Konzert des ehemaligen Schwarzenbergers Martin Tuchscherer, gemeinsam mit seiner Frau Mirjam, unter dem Titel "OrgelStimme". Der Spannungsbogen an diesem Abend reichte von Heinrich Schütz (1585-1672) bis hin zu Melodien von Roger Cicero (*1970) in einem Arrangement von Martin Tuchscherer.
Ein einfühlsames und berührendes Konzert gestalteten Mitglieder der Kantorei St. Georgen unter Leitung von KMD Matthias Schubert zugunsten der neuen Glocken. Mit dem Erlös aus diesem Konzert konnte das Glockenkonto des Fördervereins um reichlich 1700,00 Euro aufgefüllt werden.  
Einen  weiteren Höhepunkt in der Konzertreihe gab es mit dem Konzert von Ludwig Güttler, Johann Clemens und Friedrich Kircheis. Für den ehemaligen Erzgebirger Güttler war das Konzert in St. Georgen geradezu ein Heimspiel, hat er doch oft zum Weihnachtsoratorium in
Schwarzenberg gespielt. Das musikalisch-barocke Feuerwerk der drei Solisten riss die Zuhörer zu regelrechten Beifallsstürmen hin.
Die große musikalische und künstlerische  Bandbreite des Musiksommers hat auch in diesem Jahr wieder für eine gestiegene Resonanz gesorgt. Zum Bläsergottesdienst und den folgenden acht Konzerten kamen 2652  Zuhörer.
Damit wurde das gute Ergebnis des Vorjahres mit 1940 Besuchern noch einmal weit überschritten.

Der Musiksommer in St. Georgen 2015, das waren tolle Konzerte und zahlreiche begeisterte Zuhörer die Lust auf den Musiksommer 2016 machen, der bereits in Planung ist.



 
19.02.2019
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü