Einführung Pfarrer Schubert - Kirche SZB

Direkt zum Seiteninhalt
                 Fotos: Stefan Ditter / Thomas Mehlhorn / Jürgen Leonhardt
Neuer Pfarrer für St. Georgen
 
In einem feierlichen Gottesdienst am 1. März 2020 wurde für die St. Georgen-Kirchgemeinde ein neuer Pfarrer in sein Amt eingeführt.
Christian Schubert trat seine neue Pfarrstelle an, nachdem Pfarrer Rolf Scholz von knapp einem Jahr in den Ruhestand versetzt wurde.
Der in Schlema geborenen Schubert wuchs in einem christlichen Elternhaus auf. Seine Eltern, die Mutter war Kirchvorsteherin und Praktikantin in Aue-Zelle, legten in ihn früh den christlichen Glauben. Im Kirchen- und Posaunenchor fand Schubert ein erfüllendes Betätigungsfeld.
Christian Schubert begann ein Studium für Musikwissenschaft und Theologie. Dabei entschied er sich letztlich, seiner inneren Überzeugung nach, für einen Abschluss in Geisteswissenschaft und verfolgte weiter seinen Wunsch, Pfarrer zu werden.
Nachdem er seit einigen Jahren im sächsischen Callenberg seinen Pfarrdienst versah, folgte er 2019 dem Ruf aus Schwarzenberg, nachdem die Pfarrstelle hier seit Mai vergangenen Jahres frei geworden war.
Pfarrer Christian Schubert wohnt nun mit seiner Frau und den beiden Töchtern in der Pfarrwohnung in der oberen Schloßstraße in Schwarzenberg.
 
Während des musikalisch umrahmten Gottesdienstes am Sonntag segneten Superintendent Dieter Bankmann, die beiden Pfarrer der Schwesternkirchgemeinden Zink und Arnold sowie eine Vertreterin des Kirchenvorstandes den Geistlichen und wünschten Segen und Freude in der neuen Aufgabe.
Gleichzeitig bedankte sich die Gemeinde bei Pfarrer Burkard aus Raschau-Markersbach für seine Arbeit als Vertreter in der Zeit der Vakanz.
Während einer im Anschluss stattfindenden Grußstunde nutzen Vertreter der regionalen Kirchgemeinden und des öffentlichen Lebens die Gelegenheit, Pfarrer Christian Schubert eine gute Hand, ein offenes Herz, viel Freude und den Segen Gottes zu wünschen.
J.L.
22.05.2020
Zurück zum Seiteninhalt